Die Waffen des Konjunktivs

Beim Betreten der gläsernen Halle scheint sie zu schweben, zumindest aber über den Dingen zu stehen. Von rasendem Puls keine Spur. Dass sie die endlos lange Warteschlange vor der Sicherheitskontrolle wegen der vielen Menschen aus der Ferne nicht nur sehen, sondern auch hören und sogar etwas riechen kann, stört sie in diesem Moment kaum. Es... Weiterlesen →

Wenn ich Du wäre

Die im Hintergrund immer leiser werdende Musik war noch zu hören, als Hanna minimal angetrunken und maximal melancholisch ihre Bierflasche an der Theke abgab, die schwere Kneipentür öffnete und die frische Luft, die ihr entgegenschlug, auf ihrem Gesicht spürte. Tief in Gedanken atmete sie einmal bewusst so lange ein und wieder aus, dass sie dafür... Weiterlesen →

Create a website or blog at WordPress.com

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: